Urlaub vom Urlaub ;-)

Wie einige von euch wissen, mache ich seit einigen Jahren ein Mal pro Jahr Urlaub in einem Robinson Club. Wer schon das Vergnügen mit einem dieser Clubs hatte, weiss, dass man viele neue Bekanntschaften machen kann. Vor Jahren lernte ich super Typen kennen. Sie wohnen in Hamburg und nennen "sich" Könige des Nordens :-) Nun probieren wir unseren Urlaub jeweils so zu timen, dass wir zur selben Zeit im selben Club sind. Ich wusste für dieses Jahr Zeit und Ort, konnte aber natürlich keine eindeutige Zusage machen, da ich nicht genau wusste, wo genau wir uns zu diesem Zeitpunkt aufhalten würden. Die Idee war aber immer da, Sie mit meinem Besuch zu überraschen, was mir mit Bravour gelang!

 

Ihr wisst, dass Cristina in Portugal am BikingManPortugal (Startnummer 35) mitmacht. Terminlich so gelegen, dass meinem Clubbesuch nichts im Wege stand, aber Cristina deshalb alleine mit Sämi nach Faro fahren musste. Da sie genügend Zeit für die Hinfahrt haben wollte, wurde ich ein paar Tage vor meinem Abflug in die Türkei zu Hause im Fricktal abgesetzt.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, wie ich so ganz ohne Cristina meine Tage verbracht habe?

Ihre "Roger-Auszeit" konnte man in diversen Blogeinträgen schon nachvollziehen.

Nun zu meiner Zeit:

Zu Beginn meiner "Auszeit" waren wir noch zu zweit :-). Auf dem Weg ins Fricktal machten wir Halt in Bern zum "Ustrinkete" im Pop Up Wabe. Da ich die beiden Hauptverantwortlichen kenne, machten wir einen kleinen Umweg um dabei zu sein. Gerne unterstütze ich coole Typen mit tollen Ideen :-) Ich kenne die beiden aus meiner Zeit bei Fussball ohne Grenzen, also schon seit ein paar Jahren...

Weiter ging es mit Besuchen bei meinen beiden jüngsten Patenkindern. Ich wurde von lieben Menschen eingeladen zum Mittagessen, Café oder zum Abendessen. Dazu kamen noch sportliche Herausforderungen wie Tischtennis und Beachvolleyball. Da ich seit Februar 2021 das Leben eines Profisportlers führe, könnt ihr euch ausmalen, wie die sportlichen Aktivitäten verlaufen sind. Ja, richtig! mein Tischtennisgegner hatte nach dem Spiel blutige Zehen und das gegnerische Beachvolleyballteam wurde in Grund und Boden gespielt :-). Damit endete meine Zeit in der Schweiz und es ging weiter in die Türkei zu meinem Überraschungsbesuch!

Meine Tage im Robi sind schnell erzählt. Sie bestehen aus Sport, Essen, viel Lachen, Trinken und Schlafen. Wer jetzt meint dies seien gemütliche Ferien, der irrt. Jedes Mal komme ich mit angeschlagenen Stimmbändern/Hals zurück. Ich habe mir deshalb  fest vorgenommen, während meinen nächsten Robi-Aufenthalten präventiv ab und zu einen Salbei/Kamillentee, zwecks Beruhigung des Halses, zu gönnen :-)

Jedem Anfang folgt auch ein Ende, so auch bei meinem Aufenthalt. Und Tschüsschen.

Rückflug in die Schweiz, ein Tag Aufenthalt zum Wäsche machen und dann Abflug nach Portugal. An dieser Stelle herzlichen Dank an den Taxi - und Übernachtungsservice Bättig :-) !!!

Angekommen in Faro, wurde ich von Cristina liebevoll in Empfang genommen und probiere sie nun in ihren letzten Startvorbereitungen zu unterstützen so gut ich kann und sei es nur durch meine pure Anwesenheit.

 

hang loose

roger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0